Pfirsich Bilder

Pfirsichblüten

Der Pfirsich blüht in Europa um den April herum. Um richtig zu gedeihen und leckere Früchte zu tragen, braucht der Pfirsichbaum ca. 100 Tage Winterkälte. Die Kultivierung erfolgte durch Zuchtauswahl mindestens 6000 v. Chr. in China, als in Europa der Anteil des Neandertalergenom in unseren Genen noch bei 40% lag. Über Persien fand er dann irgendwann seinen Weg nach Europa. Heute genießt man ihn zum Beispiel als frische Frucht, Marmelade oder Schnaps.
Die typischen Blüten des Pfirsichs sind 5 blättrig, sitzen meist direkt am Stil und sind weiß bis tief rosa gefärbt.

Die Fotos stammen von einen einzigen Baum, den ich an einem nicht besonders sonnigen Tag im regnerischen April 2017 (in verhaltener Blüte) gefunden habe.

Pfirsichbilder

Eine pinke Pfirsichblüte mit Ast

Die Pfirsichblüten sitzen direkt am noch fast kahlem Stil und sind von einer zarten sowie grazielen Anmutung.

Ein Zweig mit schönen rot-rosa Blüten.

Es geht die Sage, dass in einem einsamen und entlegenen Gebirgstal die Königsmutter einst einen Pfirsichbaum pflanzte. Auf Grund der widrigen Wetterbedingungen zeigten sich aber nur alle tausend Jahre reife Früchte am Baum.

Eine schönes Grußkartenmotiv von einem Pfirsichzweig mit rosa Blüten.

Kulturübergreifend liefert der Pirsich einige Konnotationen sexueller Natur.

Eine künsterlische Makroaufnahme von einer pinken Pfirsichblüte

Der latainische Name für Pfirsich: „Prunus persica“ leitet sich etymologisch von dem Begriff Persischer Apfel ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.