Puschkinien Bilder

Puschkinien Bilder

Die Puschkinie zeigt sich bei uns Mitte März ungefähr zeitgleich wie der Blaustern und der Schneeglanz, mit denen eine gewisse Ähnlichkeit im Aussehen besteht. Das natürlche Verbreitungsgebiet der Puschkinie befindet sich in der Türkei, im Libanon, dem Kaukasus, im Nord-Irak, im Nord- und West-Iran und dem Libanon. Die Vorkommen in Mitteleuropa stammen von verwilderten Arten. Die Puschkinie wächst in ihren natürlichen Verbreitungsgebieten auf subalpinen bis alpinen Wiesenhängen in Höhen von 1700 bis 3550 Metern und bevorzugt dabei feuchte Standorte. Zur Überdauerung bildet die Puschkine eine Zwiebel aus. Sie bildet 2, selten 3 paralellnervige Laubblätter aus. Stengel und Laubblätter der Puschkinie werden ca. 7 bis 24 cm hoch.

Meine Layout-Bilddaten für euer Gestalungsvorhaben wie zum Beispiel Grußkarten, Kalender und Buchgestaltung, findet ihr auf meinen Google Drive. Die High-Res Daten (20 – 24 MP) gibt es nach dem Lizenzkauf

76 Puschkinienbilder

zwei weisse Puschkinienblüten in einer frühlingshaften Farbstimmung

Mit frischen Farben läuten die Puschkinien Anfang März den Frühling ein. Sie werden übrigens wegen ihrer porzellanblauen Färbung auch „Porzellanblümchen“ genannt.

Eine Puschkinie mit noch geschlossenen Blüten

Namesgebend für die Puschkinie ist Apollos Apollosovi Mussin-Puschkin (1760–1805). Er war im Jahr 1800 der Expeditionsführer, welcher den Botaniker Michael Friedrich Adams (1780 – 1838) in den Kaukasus führte.

Eine künstlerische Aufnahme vom kegelförmigen Blütenstand der Puschkinie

Die nur 2 Arten der Puschkinien stammen ursprünglich aus Vorder- und Zentralasien.

Eine Biene schwebt vor einer Puschkinie

Die frühblühenden Kegelblumen sind willkomende Futterquellen für Insekten.

Eine schöne Grußkarte mit einer weiss blauen Puschkinie

Ein Vorschlag für ein Grußkartenmotiv.

Die Bilddaten müssen vor der Veröffentlichung/Publikation bei mir lizenziert werde. Die Daten sind ‚elektronisch‘ markiert und werden durch eine externe Seite getrackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.