Windröschenbilder

Fotos von Windröschen

Die Windröschen oder Anemonen sind auf allen Kontinenten außer der Antarktis verbreitet. Die Konzentration liegt auf den gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel, so sind von den rund 150 Arten alleine 53 in China beheimatet. Anemonen erreichen eine Wuchshöhe von 10 bis 65 cm, wobei die Laubblätter grundständig sind und die Blüte auf einem (blattlosen) Stiel sitzt. Die Blütenstände der Windröschen sind meistens zwei bis neun blütig – seltener sind sie nur ein blütig. An den symmetrischen (radiär) Blüten befinden sich im Durchschnitt 4 bis 20 (aber auch bis 27) Blütenblätter. Farblich bieten die Windröschen ein weites Spektrum von weiß über rosa bis rot, von violett bis blau, grün und gelb. Als weiteres Merkmal sind die buschigen, kreisrund angeordneten Staubblätter anzusehen, wodurch eine Anemone schön zu erkennen ist.
Anemonen sind alle zusammen schwach giftig und führen auf der Haut zu Reizungen und beim Verzehr zu Krämpfen und Übelkeit.

33 Schlüsselblumenbilder

Eine künstlerisches Grusskartenmotiv einer weissen Anemone

Der Begriff Windröschen bzw. Anemone geht auf das griechische Wort für Wind = anemos zurück. Auch gibt es am Hofe der Göttin Flora eine Nymphe, die auf den Namen Anemona hört. In der griechischen Mythologie hat die eifersüchtige Flora die Nymphe Anemona in eine Blume verwandelt, nachdem sich ihr Gatte und Gott des Windes Zephyr in die arme Nymphe verliebt hat.

2 weiße Buschwindröschen im Gemäldestil

Die beiden Buschwindröschen scheinen eine liebevolle Unterhaltung zu führen.

Ein gelbes Bastard Windröschen

Ein gelbes Bastard Windröschen

Eine weiße Anemonenart mit vielen Blütenblattern

Die Zahl der Blütenblatter variiert von 4 bis 27 unter den verschiedenen Anemonenarten stark.

blaue Anemone blanda

Ein blaue und frühblühende Anemone ist die Anemone blanda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.